neue Nachrichten

Dienstag 19 März 2019

VIB-Konferenz: Type 2 Immunity in Homeostasis and Disease

VIBVor kurzem nahm die Natura Stiftung an der VIB-Konferenz „Type 2 Immunity in Homeostasis and Disease“ im schönen Brügge teil. Dort informierten führende internationale Experten die etwa 300 anwesenden Wissenschaftler aus aller Welt über den neuesten Stand der Forschung und des Wissens auf dem Gebiet der Typ-2-Immunität.


Typ-2-Immunität ist eine Eigenschaft des Th2-Systems, einer der neun Komponenten des Immunsystems. Das Th2-System ist ein erworbenes, humorales System. Bestimmte, in den Körper eingedrungene Antigene, die die Barrieren des angeborenen Immunsystems überwunden haben, werden von spezifischen B-Lymphocyten erkannt und unschädlich gemacht. Effektor-Immunglobuline (IgM, IgA, IgG, IgG, IgE) aus B-Plasmazellen aktivieren dabei die Reaktion gegen das Antigen. Gedächtniszellen speichern Informationen über den Kontakt mit diesem Antigen und sorgen so für eine schnellere Reaktion im Falle einer erneuten Infektion durch dasselbe Antigen.


Das Th2-System zeichnet sich durch Aktivität von Eosinophilen, Basophilen und Mastzellen aus und wird von Th2-Lymphocyten (B- und T-Lymphocyten) orchestriert. Die „klassischen“ Erkenntnisse beruhen hauptsächlich auf der Rolle des Th2-Systems im Kontext von Allergien und Immunantworten gegen parasitäre Würmer. Seit der Entdeckung der Typ-2-Lymphocyten des angeborenen Immunsystems (Typ-2-Innate Lymphoid Cells (ILC2s)) und Tuftzellen im Epithel wurde die Regulation des Th2-Systems durch Zellen des angeborenen Immunsystems intensiv erforscht. Hierbei scheint das Cytokin IL-33 eine Schlüsselrolle zu spielen.


Homöostase, Störung und Neuro-Immunreaktionen

Während der Konferenz wurde nicht nur über neu entdeckte Effektor- und Regulationsmechanismen der Th2-Immunantwort berichtet, sondern auch die Th2-Immunität im weiteren Sinne diskutiert, wobei Themen wie Homöostase, Störung und Wiederherstellung der Homöostase, Stoffwechsel, Neuro-Immuninteraktionen und Krebs zur Sprache kamen. Die wichtige Rolle, die das Th2-System im Körper spielt, bedeutet, dass eine langfristige Hemmung dieses Systems bei Erkrankungen wie Allergien und Asthma unweigerlich zu weiteren Problemen führt. Durch die neuen Erkenntnisse zur Th2-Immunität kommen neue therapeutische Ansätze für so häufig auftretende Erkrankungen wie Asthma, Adipositas, Diabetes und Krebs in Sicht.


Derzeit arbeiten wir daran, diese neuen Erkenntnisse in unser bestehendes Wissen zu integrieren. Möchten Sie auf dem neuesten Stand des Wissens auf dem Gebiet der PNI bleiben? Dann melden Sie sich zu unserer Weiterbildung Klinische Psycho-Neuro-Immunologie an.